Pflege Bahr – Pflegezusatzversicherung mit staatlicher Förderung

So funktioniert es

Der Staat fördert eigenverantwortliche Vorsorge für den Pflegefall mit 5 Euro pro Monat und Person. Die meisten großen Krankenversicherer bieten dafür zertifizierte Pflegezusatzversicherungen an (Pflege Bahr Tarife), die gewisse Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört zum einen, dass Sie mindestens 600 Euro in Pflegestufe III leisten, anteilig in allen Pflegestufen von 0 – III. Zudem müssen die Versicherer jeden annehmen, auch bei Vorerkrankung, der das 18. Lebensjahr vollendet hat.
Die Wartezeit für die Pflege Bahr Tarife darf maximal 5 Jahre betragen.

Welche Tarife sind für wen geeignet

Pflege Bahr Tarife sind meist teurer als herkömmliche Pflegezusatzversicherungen. Die Pflege Bahr Tarife (Z.B. Münchener Verein Förderpflege, Barmenia Förderpflege) sind vor allem dann interessant, wenn man bereits Vorerkrankungen hat und keinen herkömmlichen Pflegezusatztarif mehr erhält.